Nelson-Bay-14.-February-2016-70

Lantern Walk und Nelson Bay


Ich erlebe und sehe hier viele tolle Dinge, entdecke tolle Landschaften, beobachte bunte Vögel oder schwimme bzw. surfe auch mal mit Delphinen oder letztens sogar mit Pinguinen. Laura ist sehr viel am Arbeiten und hat manchmal auch am Wochenende nicht viel Zeit, da sie manchmal noch etwas für ihre Masterarbeit tun muss. Wo ich ihr vom Fernleigh Track erzählte, war klar das wir den auch mal zusammen fahren müssen. Sie will ja schliesslich auch mal etwas mehr von der Umgebung hier sehen. Noch lieber als die Fahrradtour (Laura hasst eigentlich fahrradfahren), wollte sie am Wochenende mal einen Ausflug nach Nelson Bay machen. Dort könnte man mit Delphinen schwimmen gehen, tauchen und schnorcheln. Ja, warum eigentlich nicht. Nelson Bay ist ungefähr 60 Km von Newcastle entfernt. Ich hatte auch überlegt mit dem Fahrrad hin zu fahren, aber das kann ich ja immer nochmal machen. Nachdem wir verschiedene Reisemöglichkeiten durchgespielt hatten, entschieden wir uns dafür fuer ein Wochenende ein Auto zu mieten.

Zwei Tage später, wir hatten das Auto noch nicht gemietet, kam Laura und erzählte, dass an dem Samstag, an dem wir fahren wollten, in Newcastle das Chinesische Neujahr gefeiert wird, mit dem sogenannten Lantern Walk. Also wurde umgeplant, Samstag Lantern Walk und Sonntag dann nach Nelson Bay.

Für den Lantern Walk wurde die Hafenpromenade in ein chinesisches Viertel verwandelt. Überall hingen Laternen, Luftdrachen und sonstige chinesische Dekoration verzierten die Promenade. Natürlich fand man auch chinesische Fastfoodstände.

Um neun Uhr sollte dann das grosse Feuerwerk stattfinden. Da in dem Prospekt stand „9pm Firework and Gunfire from Fort Scratchley“, nahm ich an, dass das Feuerwerk vom Fort abgefeuert wird. Auf dem Weg dorthin scherzte ich noch, dass wenn ich alles aufgebaut habe, wahrscheinlich dann das Feuerwerk wo ganz anders ist. Tja… hätte ich mal den Mund gehalten. Genau so kam es dann naemlich auch: Kamera ausgerichtet, Probe Fotos gemacht, Gunfire war wirklich vom Fort, Feuerwerk startet genau hinter uns… Ich habe noch versucht die Kamera schnell neu auszurichten, was nicht wirklich geklappt hat. Also habe ich mit Laura das Feuerwerk einfach so genossen, ist ja auch schön wenn man nicht alles digital festhalten kann.

Am nächsten Tag ging es dann nach Nelson Bay. Ein wirklich schöner, kleiner Ort mit tollen Badeplätzen zum Schnorcheln. Mit Delphinen schwimmen waren wir jetzt nicht, weil es eh schon zu spät dafür gewesen wäre, aber wir haben jetzt die ganzen Infos wo und wann man das machen kann. Wir wollen auf jeden Fall nochmal zurück, vielleicht gibt es dann Delphin Bilder. Wir haben uns dann zur Fingal Bay zurückgezogen, eine wunderschöne Bucht die durch ihre Lage und Form als Wellenbrecher dient. Laura konnte auch endlich mal wieder ein bisschen im Meer schwimmen gehen, ohne Angst vor den Wellen zu haben. Nach diesem tollem Erkundungs- und Strandtag ging es Abends zurück nach Newcastle. Wir wollten früh ins Bett, denn ich wollte die Chance nutzen und mit dem Auto vor dem Sonnenaufgang zum Meer zu fahren.

Ich habe es wirklich auch geschafft um 5 Uhr morgens aufzustehen und war dann auch so gegen 5:30 unten am Meer. Schade nur, dass es so bewölkt war das man den Sonnenaufgang nicht sehen konnte. Natürlich habe ich trotzdem Fotos gemacht und das geringe Licht für tolle Langzeitbelichtungen genutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *